Posts getagged mit ‘Förderung’

19.10.2016

Inklusion und Ganztagsschule im Koalitionsvertrag verankert

4042 Wacker_Wahlkampf_Portrait_WEB_ausschnittPersönliches Statement von Georg Wacker MdL:

Zur gestrigen Ankündigung der Kultusministerin gegenüber der dpa, wegen Lehrermangels den Ausbau der Inklusion, den Ausbau der Ganztagsschulen und die Einführung des Faches Informatik ab Klasse 7 ab dem Schuljahr 2017/18 auszusetzen, erklärt Georg Wacker, CDU-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Weinheim:

„Dass es für das Kultusministerium wirklich keine andere Lösung geben soll, als die Schulen bei der Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Inklusion allein zu lassen und den Ausbau der Ganztagsschulen finanziell und personell komplett auszubremsen, ist für mich eigentlich nicht vorstellbar. Damit würde den Schulen und den Kommunen als Schulträger plötzlich die komplette Basis entzogen, auf der sie in den letzten Jahren ihre Planungen betrieben haben.

Aufgrund der besonderen Tragweite dieser Themen bei der Verfassung des Koalitionsvertrages kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es in der grün-schwarzen Koalition tatsächlich eine Mehrheit für solche massiven Einschnitte in der Bildung gibt.

Vor diesem Hintergrund gehe ich persönlich davon aus, dass das Kultusministerium für diese Zwecke noch zusätzliche Stellen erhält.“

20.01.2016

Mannheimer Erklärung: Sprachförderung und Werteerziehung sind der Schlüssel für Bildung und Integration

Georg LPKMannheimer Erklärung
der bildungspolitischen Sprechertagung der CDU/CSU-Landtagsfraktionen vom 11./12. Dezember 2015 in Mannheim

Die Sprecherinnen und Sprecher der CDU/CSU-Landtagsfraktionen stellen anlässlich der bildungspolitischen Tagung am 11. und 12. Dezember 2015 in Mannheim fest:

Die Zuwanderung schulpflichtiger Flüchtlinge ist die größte bildungspolitische und pädagogische Herausforderung seit der Jahrtausendwende. Das Erlernen der deutschen Sprache sowie die Vermittlung von christlich-jüdisch-abendländischen Werten und altersspezifischen Alltagskompetenzen sind der Schlüssel zu deren Integration in Schule, Beruf und Gesellschaft. Die Zuwanderer im Kindes- und Jugendalter müssen möglichst schnell in die Lage versetzt werden, dem regulären Unterricht zu folgen und einen qualifizierten Schul- bzw. Berufsabschluss erlangen zu können. weiterlesen

24.02.2011

Mittel für Städtebauliche Erneuerung fließen in die Region

Staatssekretär Georg Wacker MdL verkündet Landesförderung für städtebauliche Maßnahmen in Ilvesheim und Schriesheim

Insgesamt 182,5 Millionen Euro fließen 2011 in die städtebauliche Erneuerung in Baden-Württembergs Kommunen. Neben der Aufnahme von 74 neuen Sanierungsgebieten in die Förderprogramme werden die Mittel für 274 bereits laufende Maßnahmen aufgestockt. Auch Georg Wacker MdL, direkt gewählter Abgeordneter im Wahlkreis Weinheim, kann gleich zweimal eine positive Nachrichten überbringen.

Die Gemeinde Ilvesheim erhält für die neue Maßnahme zur Stärkung der Nahversorgung, Um- und Neugestaltung des öffentlichen Raums und Neckarufers mit Ausbau der Promenade und die Modernisierung von Gemeindebedarfseinrichtungen im Bereich Nördlich des Kanals/ Feudenheimer Straße 800.000 Euro Fördermittel. „Dass wir hier einen Zuschuss erwirken konnten, ist die gemeinsame Leistung aller Abgeordneten im Wahlkreis, die nach Gesprächen mit der Gemeinde an einem Strang gezogen haben,“ freut sich Wacker über den Erfolg. „Trotz aller politischer Unterschiede hatten wir im entscheidenden Moment alle das Wohl der Gemeinde im Auge.“

Auch Schriesheim kann mit einer Unterstützung in Höhe von 1,5 Millionen Euro für die Neuordnung des Areals OEG-Bahnhofs unter Einbeziehung angrenzender Gewerbeflächen rechnen. Hier sind neben der Stärkung der innerstädtischen Funktionen und Wohnnutzung die Straßenraumgestaltung der Schillerstraße und private Modernisierungen vorgesehen.

Die bewilligten Fördermittel lösen landesweit Investitionen in einer Gesamthöhe von bis zu 1,4 Milliarden Euro an Folgeinvestitionen aus. Damit werden vor allem Arbeitsplätze im mittelständischen Baugewerbe und bei den Zulieferbetrieben gesichert. Zudem bietet das Land mit diesen Programmen erhebliche Anreize, innerörtliche Flächenpotenziale auszuschöpfen und die Infrastruktur in den Stadt- und Ortskernen nachhaltig zu stärken.
(rs)

17.01.2011

Neue Hector Kinderakademie in Weinheim

Staatssekretär Georg Wacker MdL und Dr. Hans-Werner Hector informieren sich bei Schulleiterin Christina Eitenmüller über neue Hector-Kinderakademie an der Friedrich Grundschule

Im Dezember hatten sie gemeinsam die Einrichtung einer neuen Hector-Kinderakademie in Weinheim verkündet. Am 21. Januar besuchen Dr. Hans-Werner Hector und Staatssekretär Georg Wacker MdL nun gemeinsam den neuen Standort an der Friedrich Grundschule.

„Die Resonanz bei den Hector Kinderakademien ist ungebrochen groß. Wir freuen uns, dass wir schon ein dreiviertel Jahr nach dem Start fast einen flächendeckenden Ausbau in Baden-Württemberg erreicht haben. Die Akademien für Grundschülerinnen und -schülern sind ein wichtiger Baustein der Hochbegabtenförderung“, hatten sich Kultusstaatssekretär Georg Wacker MdL und Dr. Hans-Werner Hector, Stifter und Vorstand der Hector-Stiftung II, im Dezember zum Ausbau der Hector-Kinderakademien geäußert. In den Kursen der Kinderakademien haben besonders begabte und interessierte Grundschulkinder und mittelfristig auch Kindergartenkinder die Möglichkeit, ihre persönlichen Begabungsschwerpunkte zu entdecken und auszubauen. Die überwiegend kostenlosen Kurse regen zu selbstständigem und experimentellem Lernen an.

In Weinheim bietet die Hector-Kinderakademie eine hervorragende Ergänzung zu einem schon heute umfassenden Bildungsangebot. Die Friedrich Grundschule, an der bereits eine breitgefächerte Angebotspalette im sportlichen und musischen Bereich sowie in der Sprachförderung gemacht wird, ist künftig auch Standort für die Förderung hochbegabter Kinder. „Wir freuen uns über jedes Angebot, das zu mehr individueller Förderung unserer Kinder führt,“ betont Staatssekretär Wacker. „Das betrifft nicht nur Kinder mit Lernschwierigkeiten sondern eben auch Kinder mit besonderen Begabungen. Durch individuelle Angebote wollen wir alle Kinder unterstützen, ihr jeweiliges Potential auszureizen und ihre Grenzen zu erforschen. Ich bin Dr. Hector außerordentlich dankbar, dass er sich mit den Hector-Kinderakademien im Bereich Wissenschaft und Bildung engagiert. Diese Angebote setzen in einem Alter an, wo die natürliche Neugier der Kinder noch stark ist.“

Bei ihrem Besuch an der Friedrich Grundschule am 21. Januar um 10 Uhr werden sich Dr. Hector und Staatssekretär Wacker mit Schulleiterin Christina Eitenmüller über die Ausgestaltung der Hector-Kinderakademie in Weinheim unterhalten.

21.12.2010

1300 Euro am Flügel eingespielt

Erlös von Benefiz-Matinée kommt Schülern mit Behinderung zugute

Fördervereinsvorsitzende Martina Schnitzler, Schulleiter Arnulf Amberg, Rektor Jens Drescher, Bürgermeister Manuel Just, Musikschulleiter Richard Trares, Staatssekretär Georg Wacker MdL

Fördervereinsvorsitzende Martina Schnitzler, Schulleiter Arnulf Amberg, Rektor Jens Drescher, Bürgermeister Manuel Just, Musikschulleiter Richard Trares, Staatssekretär Georg Wacker MdL

Anfang November war er als Konzertpianist in der Alten Synagoge in Hirschberg aufgetreten. Jetzt konnte Georg Wacker, vielen eher als Landtagsabgeordneter und Staatssekretär denn als Musiker bekannt, gemeinsam mit dem Mitinitiator der Benefiz-Matinée Richard Trares und dem Schirmherrn Bürgermeister Manuel Just den Erlös in Höhe von 1300 Euro an den Förderverein der Maria-Montessori-Schule Weinheim übergeben. Martina Schnitzler, Vorsitzende des Vereins, sowie Schulleiter Arnulf Amberg freuten sich gemeinsam mit Rektor Jens Drescher, der an der Martin-Stöhr-Schule eine Außenklasse der Maria-Montessori-Schule beherbergt. Für diese Kinder, die ganz im Sinne der Inklusion so viel wie möglich gemeinsam mit nicht-behinderten Kindern unterrichtet werden, soll der Spendenbetrag verwendet werden.

Neben den beiden Pianisten Wacker und Trares waren als weitere Musizierende Professor Roland Kuntze (Violoncello), Yannick Trares (Klarinette), der Kleine Männerchor sowie der Kleine Gemischte Chor Frohsinn Kirrlach aufgetreten. Das Konzert, das sowohl aufgrund des hohen musikalischen Anspruchs als auch wegen des guten Zwecks die Alte Synagoge gefüllt hatte, darf eine Fortsetzung erfahren, waren sich die Beteiligten einig.

28.06.2010

Georg Wacker zeigt Fördermöglichkeit für Ortskernsanierung in Altenbach auf

Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz auf Einladung von Staatssekretär Georg Wacker MdL in Schriesheim-Altenbach

Um Möglichkeiten der Landesförderung für die Ortskernsanierung in Altenbach zu prüfen hatte der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Georg Wacker MdL am Freitag den zuständigen Abteilungsleiter im Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz, Herrn Ministerialdirigent Hartmut Alker, zu einem Informationsgespräch nach Altenbach eingeladen. Gemeinsam mit den politischen Entscheidungsträgern vor Ort kam man zu dem Ergebnis, dass die Ortskernsanierung rund um die in einem ersten Schritt geplante Umgestaltung des Schulhofes grundsätzlich nach dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) förderfähig wäre. „Jetzt sind Ortschaftsrat und Gemeinderat aufgerufen, ein schlüssiges Gesamtkonzept zu erarbeiten, das den Grundgedanken des ELR aufgreift,“ so Staatssekretär Wacker, selbst Schriesheimer und in Altenbach aufgewachsen. Das Programm fördert Maßnahmen, die zu einer Strukturverbesserung des Ortes in seiner Gesamtheit führen: Schwerpunkt ist die Innenentwicklung und Stärkung des Ortskerns. Die Landesförderung kann bis zu 40% einer Maßnahme betragen. (rs)