Posts getagged mit ‘Bildung’

29.11.2016

Tag der freien Schulen an der Stephen-Hawking-Schule

Im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der Stephen-Hawking-Schule in Neckargemünd

Im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der Stephen-Hawking-Schule in Neckargemünd

Die Arbeitsgemeinschaft der Freien Schulen hat in diesem Jahr erneut einen landesweiten Aktionstag der freien Schulen veranstaltet. Dabei soll den Abgeordneten des Landtags von Baden-Württemberg unter dem Motto „Schenken Sie uns eine (Schul-)Stunde Ihrer Zeit“ ein persönlicher Eindruck von der Arbeit an den Privatschulen vermittelt werden. Georg Wacker, CDU-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Weinheim, hat in diesem Jahr die Stephen-Hawking-Schule der SRH in Neckargemünd besucht, um auf die aktuellen Problemlagen der Privatschulen aufmerksam zu machen.

„Ich besuche natürlich regelmäßig sowohl öffentliche als auch private Schulen im ganzen Land. Dabei werden unterschiedliche Themen von der Pädagogik bis zur Ausstattung angesprochen. Am Aktionstag der freien Schulen geht es mir aber insbesondere darum, aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen der Privatschulen wie z.B. die finanzielle Ausstattung zu thematisieren,“ so Wacker. Er selbst ist Vorsitzender des Kuratoriums einer weiteren SRH-Schule, des Leonardo da Vinci Gymnasiums, dessen Schülerinnen und Schüler zum Schuljahreswechsel in das Gymnasium der Stephen-Hawking-Schule integriert werden sollen.

weiterlesen

24.11.2016

Stärkung der Realschulen auf den Weg gebracht

In der vergangenen Legislaturperiode hat die CDU-Landtagsfraktion gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Realschulen unter dem Motto "Pro Realschule" die Grundlage für das neue Konzept "Stärkung der Realschule" gelegt.

In der letzten Legislaturperiode hat die CDU-Landtagsfraktion gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Realschulen unter dem Motto „Pro Realschule“ die Grundlage für das neue Konzept „Stärkung der Realschule“ gelegt.

„Ich freue mich persönlich sehr, dass das in der vergangenen Legislaturperiode von der CDU-Landtagsfraktion entwickelte Konzept zur Stärkung der Realschulen nun in weiten Teilen Realität werden kann,“ kommentiert der Schriesheimer CDU-Landtagsabgeordnete Georg Wacker den Beschluss des Landeskabinetts vom 22. November. Das beschlossene Konzept „Stärkung der Realschule“ basiere in wesentlichen Teilen auf einem Vorschlag, den die CDU unter Wackers Federführung im intensiven Dialog mit den Realschulen entwickelt hatte.

„Ohne die vielen Anregungen aus der Praxis und das harte aber immer sachliche Ringen um die beste Lösung für die Schülerinnen und Schüler wäre dieses Konzept nie zustande gekommen,“ betont Wacker, und bedankt sich bei allen Schulleitungen, Lehrkräften, Eltern und Schülern, die an der Entwicklung des Konzepts beteiligt waren. weiterlesen

25.10.2016

Schriesheims Interessen im Blick

_hen0143Im Rahmen der regelmäßigen Bürgermeistergespräche in seinem Wahlkreis war der CDU-Landtagsabgeordnete Georg Wacker am vergangenen Montag im Schriesheimer Rathaus zu Gast. Mit Bürgermeister Hansjörg Höfer tauschte sich der Landespolitiker, selbst Schriesheimer, über aktuelle kommunalpolitische Themen aus.

Ein wichtiger Punkt war für Höfer dabei vor allem die lokale Schulentwicklung. Im Kontext stabiler Schülerzahlen an Gymnasium, Realschule und Grundschulen wolle die Stadt Schriesheim nun auch wichtige Investitionen in den Schulstandort tätigen. Anstehende Neubauprojekte werden derzeit auf ihre Förderfähigkeit durch das Land überprüft. weiterlesen

19.10.2016

Inklusion und Ganztagsschule im Koalitionsvertrag verankert

4042 Wacker_Wahlkampf_Portrait_WEB_ausschnittPersönliches Statement von Georg Wacker MdL:

Zur gestrigen Ankündigung der Kultusministerin gegenüber der dpa, wegen Lehrermangels den Ausbau der Inklusion, den Ausbau der Ganztagsschulen und die Einführung des Faches Informatik ab Klasse 7 ab dem Schuljahr 2017/18 auszusetzen, erklärt Georg Wacker, CDU-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Weinheim:

„Dass es für das Kultusministerium wirklich keine andere Lösung geben soll, als die Schulen bei der Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Inklusion allein zu lassen und den Ausbau der Ganztagsschulen finanziell und personell komplett auszubremsen, ist für mich eigentlich nicht vorstellbar. Damit würde den Schulen und den Kommunen als Schulträger plötzlich die komplette Basis entzogen, auf der sie in den letzten Jahren ihre Planungen betrieben haben.

Aufgrund der besonderen Tragweite dieser Themen bei der Verfassung des Koalitionsvertrages kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es in der grün-schwarzen Koalition tatsächlich eine Mehrheit für solche massiven Einschnitte in der Bildung gibt.

Vor diesem Hintergrund gehe ich persönlich davon aus, dass das Kultusministerium für diese Zwecke noch zusätzliche Stellen erhält.“

17.10.2016

Land will frühkindliche Bildung fördern

HEN_3459

Besuch im Ilvesheimer Bildungshaus

 Wacker begrüßt Kabinettsvotum zur Sicherung der Bildungshäuer 3-10

Am 11. Oktober hat der Ministerrat beschlossen, die bestehenden 194 „Bildungshäuser 3-10“ dauerhaft zu finanzieren. Dafür plant die Landesregierung pro Jahr mit Mehrkosten in Höhe von ca. 1,8 Millionen Euro für zusätzliche Lehrerstunden, die in die Kooperation der Grundschulen mit den Kindergärten fließen. Zudem hat das Kabinett sich darauf verständigt, das Programm zur Weiterentwicklung von Kindertagesstätten zu Kinder- und Familienzentren auch 2017 mit Fördermitteln in Höhe von einer Million Euro fortzuführen.

„Ich freue mich sehr, dass die Landesregierung den Willen geäußert hat, den Bildungshäusern eine sichere Zukunftsperspektive zu bieten,“ so Landtagsabgeordneter Georg Wacker, der das Bildungshaus-Konzept in seiner Zeit als Staatssekretär im Kultusministerium federführend gestaltet hatte. weiterlesen

14.07.2016

Integration durch Fördern und Fordern

4042 Wacker_Wahlkampf_Portrait_WEB_ausschnittGeorg Wacker MdL zum Integrationsgesetz des Bundes

Die Aufnahme von Flüchtlingen in Baden-Württemberg stellt Land und Kommunen vor große Herausforderungen. Entscheidend für eine erfolgreiche Integration ist aus Sicht des Schriesheimer Landtagsabgeordneten Georg Wacker ein ausgewogenes Verhältnis von „Fördern und Fordern“. Die Voraussetzung hierfür schafft nach seiner Ansicht das Integrationsgesetz des Bundes.

„Die Integration der Menschen, die zu uns gekommen sind, kann und wird gelingen, wenn wir uns als Gesellschaft dieser Aufgabe verantwortungsbewusst stellen,“ so Wacker. „Für eine gelungene Integration gilt dabei: je früher desto besser.“ Grundvoraussetzung sei dabei das Erlernen der deutschen Sprache: „Sie ist der Schlüssel für soziale Teilhabe, für Bildung und für den Einstieg in den Arbeitsmarkt.“ Das Integrationsgesetz des Bundes biete in diesem Punkt gute Ansatzpunkte für eine bessere Eingliederung der Flüchtlinge in die Gesellschaft. weiterlesen