Künftig mehr Flexibilität beim Ganztag

13.11.2017

4042 Wacker_Wahlkampf_Portrait_WEB_ausschnittFlexible Betreuungsangebote sollen gleichwertig möglich sein

Dass ihn im Zusammenhang mit den Ganztags-Plänen für die Sonnberg Grundschule in Laudenbach vermehrt Anfragen erreicht haben, wundert Georg Wacker nicht. Der CDU-Landtagsabgeordnete im Wahlkreis Weinheim und ehemalige Kultus-Staatssekretär war politisch lange genug im Bildungsbereich tätig, um das Sprengstoffpotential bei schulischen Veränderungen zu kennen. „Gerade die Einführung von Ganztagsangeboten kann ein langwieriger Dialogprozess sein, bis alle Beteiligten sich auf ein Konzept geeinigt haben,“ so Wacker. Mit Sand im Getriebe müsse man von allen Seiten besonnen umgehen, wenn man den Bedürfnissen der Kinder und ihrer Familien gerecht werden wolle.

„Dass nicht nur der schulische Ablauf sondern auch die unterschiedlichen Situationen der Eltern für die Ausgestaltung und letztendlich für den Erfolg von Ganztagsschulen entscheidend ist, hat die Landesregierung erkannt und sich deshalb im Koalitionsvertrag auf einige Nachjustierungen des Ganztagskonzeptes verständigt,“ so Wacker, der die Koalitionsverhandlungen im Bildungsbereich für die CDU geleitet hatte. So wird überlegt, künftig auch an Ganztagsschulen mit rhythmisiertem Angebot parallel ein Angebot mit flexiblen Betreuungszeiten für Halbtagskinder zu ermöglichen. Das Land wolle zudem wieder in die Bezuschussung der Betreuung im schulischen Zeitrahmen einsteigen, so dass hier auch neue Plätze geschaffen werden könnten.

„Neben pädagogisch durchdachten Ganztagskonzepten aus einem Guss sollen künftig auch flexible Betreuungsangebote wieder gleichwertig behandelt werden, bei denen den individuellen Lebensentwürfen von Familien stärker Rechnung getragen wird,“ so Wacker. Für Gemeinden wie Laudenbach, in denen es unterschiedliche Vorstellungen zur Zukunft der Schulen gebe, bedeute dies eine größere Flexibilität mit mehr Optionen und damit einem größeren Kompromisspotential im Interesse der Kinder.

(rs)

Geschrieben von Rebekka am 13.November 2017 um 3:06 PM