Weitere Integrationsbeauftragte in der Region

28.04.2017

4042 Wacker_Wahlkampf_Portrait_WEB_ausschnittAuch in der Förderrunde 2017 fließen Landesmittel für bestehende und neue Integrations- und Flüchtlingsbeauftragte in die Region. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Georg Wacker mitteilt, hat das Ministerium für Soziales und Integration am heutigen Freitag für die Städte und Gemeinden Dossenheim, Hemsbach und Ilvesheim die Förderung einer entsprechenden Personalstelle in Höhe von jeweils 52.200 Euro bekanntgegeben.

Ladenburg, das im vergangenen Jahr bereits die Stelle eines Integrations- und Flüchtlingsbeauftragten einrichten konnte, erhält 2017 ebenfalls erneut die notwendigen Mittel. Darüber hinaus haben Edingen-Neckarhausen, Schriesheim und Weinheim bereits im vergangenen Jahr die Förderung für die beiden Jahre 2016 und 2017 erhalten.

„Die kommunalen Integrations- und Flüchtlingsbeauftragten sind in den Städten und Gemeinden unverzichtbare Ansprechpartner für alle in der Flüchtlingshilfe oder in der Integrationsarbeit tätigen Akteure,“ so Wacker. „Sie koordinieren Maßnahmen, sorgen für Abstimmung und Synergien zwischen verschiedenen Ansätzen und vermitteln Kontakte.“

Das Land Baden-Württemberg stellt in diesem Jahr zusätzlich zum Pakt für Integration über sechs Millionen Euro für weitere Integrationsmaßnahmen zur Verfügung. Mit dem Förderprogramm VwV-Integration wurden seit Beginn der Förderung landesweit 380 Stellen für Integrationsbeauftragte gefördert.

(rs)

Geschrieben von Rebekka am 28.April 2017 um 11:46 AM