Baubeginn für Neckarbrücke angekündigt

8.03.2017
Verkehrsberuhigung innerorts geht nur mit belastbaren Ortsumgehungen Bild: CDU Deutschlands

Verkehrsberuhigung innerorts geht nur mit belastbaren Ortsumgehungen
Bild: CDU Deutschlands

Georg Wacker begrüßt Zeitplanung des Verkehrsministeriums

Auf die von Verkehrsminister Winfried Hermann bei einer Straßenbaukonferenz am 7. März in Stuttgart vorgestellten Planungen zur weiteren Umsetzung von Maßnahmen des Landesstraßenbaus hat Georg Wacker lange gewartet. Zum ersten Mal nennt das Verkehrsministerium für den Hauptbestandteil der Baumaßnahme L597 neu und damit für die neue Neckarbrücke bei Ladenburg und Ilvesheim in einer offiziellen Verlautbarung einen Baubeginn – das Jahr 2019.

„Es ist höchste Zeit, dass diese seit langem planfestgestellte Ortsumgehung zur Entlastung von Ilvesheim und Seckenheim endlich eine zeitliche Perspektive bekommt,“ so Wacker. Es sei immer geplant gewesen, nach der Fertigstellung des Branichtunnels die Verbesserung der von Pendlern stark befahrenen Ost-West-Verbindung mit der Neckarbrücke und der Ortsumgehung von Heddesheim zügig fortzusetzen. „Dass das Verkehrsministerium nun nach einer eher zögerlichen Haltung in der vergangenen Legislaturperiode zu den ursprünglichen Zusagen der von Günther Oettinger geführten schwarz-gelben Landesregierung zurückfindet, begrüße ich außerordentlich.“

Die L597 neu mit Neckarbrücke ebenso wie die Ortsumfahrung Heddesheim seien auch und gerade aus ökologischen Gesichtspunkten wichtig, betont Wacker. Die Entlastung der Ortsdurchfahrten von Verkehr und damit von Feinstaub, Lärm und Unfallgefahren sei nicht in erster Linie Politik für Autofahrer sondern vielmehr Politik im Interesse der Anwohner, der Fußgänger und der Radfahrer.

„Damit ist allerdings der Bau der Neckarbrücke noch nicht endgültig in trockenen Tüchern,“ so Wacker. Er gehe aber nach der Präsentation des Verkehrsministeriums davon aus, dass der Verkehrsminister die notwendigen Mittel rechtzeitig für den Landeshaushalt anmelden werde. Er sehe im Gegensatz zur vergangenen Legislaturperiode inzwischen einen breiten politischen Konsens, den Straßenbau und die Straßenbauverwaltung zu stärken.

(rs)

Geschrieben von Rebekka am 8.März 2017 um 4:17 PM