Kategorie: Standpunkte

15.11.2017

Bürgermeistergespräch und Antrittsbesuch in Ladenburg

Georg Wacker im landes- und kommunalpolitischen Dialog mit Bürgermeister Schmutz

IMG_6225Während des rund einstündigen Dialogs mit Bürgermeister Schmutz wurden die für Ladenburg zentralen kommunalpolitischen Themen erörtert. „In Ladenburg stehen viele wichtige Maßnahmen und Entscheidungen an“, so Bürgermeister Schmutz. Hierzu zählen Investitionen in Schulen, Kindergärten und Grippen, in den Vereinssport und die dazugehörigen Einrichtungen, wie Sporthallen und Sportplätze, Wohnraumentwicklung und Anschlussunterbringung von Flüchtlingen und noch etliches mehr.
weiterlesen

24.10.2017

Bürgermeistergespräch mit Manuel Just in Hirschberg

22791623_1936186069954343_7661498575795348760_oDer Landtagsabgeordnete Georg Wacker hat im Zuge seiner jährlich stattfindenden Bürgermeistergespräche Hirschbergers Bürgermeister Manuel Just getroffen. Unter Anderem im Beisein des CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Jörg Boulanger ging es um die Themen Verkehr, Windkraft
und Weiterbildungsförderung.

weiterlesen

19.10.2016

Inklusion und Ganztagsschule im Koalitionsvertrag verankert

4042 Wacker_Wahlkampf_Portrait_WEB_ausschnittPersönliches Statement von Georg Wacker MdL:

Zur gestrigen Ankündigung der Kultusministerin gegenüber der dpa, wegen Lehrermangels den Ausbau der Inklusion, den Ausbau der Ganztagsschulen und die Einführung des Faches Informatik ab Klasse 7 ab dem Schuljahr 2017/18 auszusetzen, erklärt Georg Wacker, CDU-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Weinheim:

„Dass es für das Kultusministerium wirklich keine andere Lösung geben soll, als die Schulen bei der Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Inklusion allein zu lassen und den Ausbau der Ganztagsschulen finanziell und personell komplett auszubremsen, ist für mich eigentlich nicht vorstellbar. Damit würde den Schulen und den Kommunen als Schulträger plötzlich die komplette Basis entzogen, auf der sie in den letzten Jahren ihre Planungen betrieben haben.

Aufgrund der besonderen Tragweite dieser Themen bei der Verfassung des Koalitionsvertrages kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es in der grün-schwarzen Koalition tatsächlich eine Mehrheit für solche massiven Einschnitte in der Bildung gibt.

Vor diesem Hintergrund gehe ich persönlich davon aus, dass das Kultusministerium für diese Zwecke noch zusätzliche Stellen erhält.“

26.02.2016

Infrastruktur für Wohlstand und Lebensqualität

Demo für die Neckarbrücke

Demo für die Neckarbrücke

Der Neubau von Verkehrsinfrastruktur ist ein Thema, das die Parteien spaltet. Insbesondere die CDU hat in den vergangenen fünf Jahren immer wieder deutlich die Prioritätensetzung des grünen Verkehrsministers kritisiert. Dass ausgerechnet eine Maßnahme wie die L597 neu, also die Neckarbrücke bei Ladenburg/Ilvesheim für die aktuelle Landesregierung keine hohe Priorität hat, ist eigentlich unverständlich, findet CDU-Landtagsabgeordneter Georg Wacker. Die innerörtliche Verkehrsbelastung und damit die Belastung von Umwelt und Bürgern sowohl in Ilvesheim als auch in Mannheim-Seckenheim lässt aus seiner Sicht keinen zeitlichen Aufschub zu, zumal hier im landesweiten Vergleich bei der Umweltbelastung Spitzenwerte gemessen wurden. weiterlesen

18.02.2016

Herausforderungen bewältigen

Flüchtlingsunterkunft in Schriesheim

Flüchtlingsunterkunft in Schriesheim

Kein anderes Thema beschäftigt unsere Gesellschaft aktuell so sehr, wie die zahlreichen Menschen, die ihre Heimat aus unterschiedlichen Gründen verlassen haben und nach Deutschland kommen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Georg Wacker, der vor Ort von zahlreichen Menschen mit deren Ängsten und Sorgen konfrontiert wird, stellt in der Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern einen Grundsatz immer an den Beginn jeder Debatte: „Es ist für mich eine humanitäre Verpflichtung, sich um Menschen zu kümmern, die vor Krieg und Verfolgung geflohen sind und in der Hoffnung auf Zuflucht und Schutz zu uns kommen,“ so Wacker. „Und auch diejenigen, die aus anderen Gründen kommen, haben in unserem Rechtsstaat einen Anspruch auf ein ordentliches Asylverfahren und solange sie hier sind das Recht auf eine menschenwürdige Behandlung.“ weiterlesen